+49 (0)160 704 6615

Bildquelle: Nadja Satzger

Feedback Markus Wolbert, Geschäftsführer Frutt Resort AG :
„Wir haben zusammen mit unserem Kaderteam und Nadja Satzger bereits zwei Workshops zu den Themen Recruiting und Konflikt Management durchgeführt. Uns war es hierbei besonders wichtig einen gemeinsamen Standard für das Recruiting von Mitarbeitenden sowie für den Umgang mit Konflikten zu entwickeln. Wie haben wir das geschafft? In der Vorbereitungsphase hatten wir ein bis zwei Vorbesprechungen und ein paar Telefonate. Nadja Satzger hat mit Hilfe der dabei gesammelten Informationen ein ansprechendes Workshop Konzept erarbeitet und in einer weiteren Besprechung vorgestellt. Nach letzten Optimierungen fanden die Workshops statt. Die Workshops selbst waren dementsprechend sehr gut vorbereitet und strukturiert. Nadja Satzger hat trotz eines zeitlich straff geplanten Workshops immer sehr flexibel reagiert und wichtigen Diskussionen genügend Zeit und Raum gegeben. Am Ende eines jeden Workshops hatten wir die gewünschten Standards entwickelt und sie in den kommenden Wochen und Monaten erfolgreich im Unternehmen umgesetzt. Wir möchten uns für die sehr gute Zusammenarbeit vor, während und nach den Workshops bedanken und würden Nadja Satzger jederzeit für weitere Projekte engagieren.“

11/2019 – Vortrag in der Messe ‚Meine Zukunft – Karriere


 


Vortrag: „Zur beruflichen Entscheidungsfindung brauchen Sie Klarheit. Wie komme ich dahin?“

Was ist Beruf? – durch meine Interpretation bringe ich Menschen gerne zum Nachdenken. Aus meiner Sicht sollte der Beruf mit Freude, Begeisterung und Engagement begangen werden, denn dann bin ich auch ein willkommener und gerngesehener Mitarbeiter.

Durch viele Frage seine eigene DNA oder Fingerabdruck zu finden und Unterstützung von außen zu holen, ob Familie, Freunde oder Coaches, ist immer ein guter Weg. All dies führt uns in die eigene Kraft und Stärke und somit auch in den Fokus den richtigen Beruf für einen zu finden. Nun dürfen noch die eigenen beruflichen Werte mit dem richtigen Unternehmen (deren Werte) gegenübergestellt werden. Tja und dann geht es doch nur noch um den Vertrag, oder?

Nach diesem Vortag sind viele Zuhörer danach zu mir gekommen und gaben mir ein sehr positives Feedback, dies mich natürlich sehr stolz macht. Es ist mir ein Bedürfnis Menschen auf (m)eine Reise mitzunehmen und Ihnen Ideen und Tipps mitzugeben.


Feedback Michael:
Behandlung Jin Shin Jyutsu
Bereits der Behandlungsraum empfing mich mit einer sehr angenehmen Atmosphäre. Schon in den ersten Minuten konnte ich mich gut entspannen und ein Teil meiner Anspannungen lösten sich bereits. Während der weiteren Behandlung stellt sich ein wohlig warmes Geborgenheits-Gefühl ein. Irgendwann erwachte ich wieder, und bemerkte erst da, das ich komplett weggedämmert war. Mein ganzer Körper fühlte sich tief entspannt, energetisiert und wunderbar erholt an. Danke für diese schöne Erfahrung!

 

05/2019 – Vortrag im UHD


 


Vortrag: „Erfolgreich mit achtsamer Kommunikation“

Kommunikation ist so alltäglich und verläuft scheinbar selbstverständlich, sodass es eigentlich nicht problematisch ist.

Jeder hat in der Kommunikation durch Prägungen, Wissen, Erfahrungen, Glaubensätze … seine eigene Sprache. Wenn jeder dies versteht, dass er in der Kommunikation eine eigene Sprache spricht, dann wird jedem klar, dass es aufgrund von unterschiedlichen Sprachen schnell zu Missverständnissen kommen kann.

Je achtsamer wir nun dem Gegenüber sind und je weniger Bewertungen/Verurteilungen wir vornehmen/zulassen, desto besser kann die Kommunikation werden. Am besten ist natürlich, wenn jeder den anderen so nimmt wie er ist.

ODER:

Kommunikation ist wie ein Instrument mit Saiten: richtig gespannt und richtig gespielt (nicht zu hart und nicht zu weich) => so gibt es einen schönen optimalen KLANG!


Feedback Constantin:
Die Berufsberatung bei Frau Satzger hat mir immens in der Findung meines Berufes und auch in der Findung meiner Interessen geholfen.
Durch ihre offene und herzliche Art hat sie mir geholfen mich besser zu verstehen und dadurch Interessensfelder für eine spätere Berufswahl
zu entdecken. Sie benutzt zudem auch nicht nur herkömmliche Methoden sondern auch außergewöhnliche die trotz Bedenken meinerseits
sehr gut funktionierten. Ich habe mich immer wohl und verstanden gefühlt.

Feedback Sylvia:
Liebe Frau Satzger,
vielen Dank für Ihre herzliche und kompetente Begleitung durch meinen beruflichen Veränderungsprozess. Was am Ende des letzten Jahres noch recht düster und unklar wirkte, ist heute – nicht zuletzt durch Ihre Beratung – doch um ein Vielfaches klarer und lichter, so dass ich meinen Weg voller Zuversicht und Inspiration weitergehen kann. Ihre manchmal unkonventionelle und doch wirkungsvolle Herangehensweise und der gemeinsame Blick auf so manchen blinden Fleck, den ich selbst nicht gesehen hätte, haben mir dabei entscheidend geholfen.

 

11/2018 – Vortrag im UHD


 


Konflikt – Wie gehe ich damit gesünder um
Der Workshop wurde von unseren Mitgliedern sehr gut angenommen.
Schon während des Inputs (wie entsteht ein Konflikt, Prozess zur Lösung von Konflikten…) kam es zu vielen interessanten Diskussionen.
Jeder hatte genügend Beispiele, diese zu einem intensiven Erfahrungsaustausch untereinander führte und somit jeder Tipps und Anregungen mitnehmen konnte.
Ein langer Abend – der wiederum zeigt, wie wichtig dieses Thema ist und immer mehr wird.


Feedback Thomas:
Das Coaching durch Nadja Satzger hat mir im Bereich Persönlichkeitsentwicklung & Kommunikation neue Wege aufgezeigt sowie viele Impulse gegeben. Absolut hilfreich, sich selber mal in seiner Art der Kommunikation und Wahrnehmung zu reflektieren.

‍07/2017 – Mädchenrealschule:

Welcher Beruf passt zu mir?



Coaching an der Städtischen Realschule für Mädchen

Welcher Beruf passt zu mir – was kann ich und wo will ich hin? An dieser Fragestellung arbeitete Coach Nadja Satzger während eines Workshops mit 15 Mädchen aus den Klassen 9 und 10 der Städtischen Realschule für Mädchen (MRS). Konkret ging es um Entscheidungsfindungen für die persönliche berufliche Zukunft und geeignetes Verhalten bei einem Vorstellungsgespräch. Der diesbezügliche Informationsbedarf der Schülerinnen ist groß.

Im Workshop mussten die Teilnehmerinnen ihre Stärken und Schwächen benennen. Bei den Schwächen war das kein Problem, schwierig war es für die Mädchen jedoch authentisch und offensiv ihre Qualitäten und Stärken zu benennen. „Diese Fähigkeit, seinen individuellen Wert, seine Fähigkeiten zu erkennen ist der Schlüssel für ein erfolgreiches und vor allem glückliches Berufsleben“, so Nadja Satzger.

In kleinen Szenen simulierten die Teilnehmerinnen Bewerbungsgespräche. Dabei lernten sie wie entscheidend die Wirkung von Körperhaltung, Sprache und auch der Art des Händedruckes sein können. Die Anregung über sich nachzudenken, über die eigene Einstellung zum künftigen Beruf und was bin ich bereit dafür zu geben war eine weitere Aufgabenstellung des eintägigen Workshops. Mit einer deutlich klareren Vorstellung von ihrem weiteren beruflichen Lebensweg beendeten die 15 Schülerinnen den ersten Workshop dieser Art an der MRS, dem noch viele weitere folgen sollen.

https://www.echo-rosenheim.de/welcher-beruf-passt/